Herpes zoster, VZV

1° Diagnose anhand von Klinik und Anamnese

PCR aus Bläschenabstrich (180.- CHF)

Bei immungesunden Kindern keine Therapie notwendig

Tx bei immungesunden Erwachsenen:  Valtrex 3 x 1 g für 5 d (Therapie innerhalb der ersten 24 h)

Tx bei Immunsuppression: Acyclovir 10 mg /kgKG alle 8h i.v. für 7 d

Varizellenpneumonie: Acyclovir 10 mg /kgKG alle 8h i.v  für 5 d

falls Varizellen im 3. Trimenon der SS, Pneumonie sehr häufig, deshalb schon von anfang an i.v. Therapie

Cave: Pneumonie und Enzephalitis als Komplikation der Varizellen, Information des Patienten wichtig!

Varizellen Exposition in der Schwangerschaft (Link zur Guidelines)

Tx: Valtrex 1g 8h  für 7-10 Tage

Merke: die antivirale Therapie bringt nur innert der ersten 3 Tage eine Reduktion der postherpetischen Neuralgie

Kindesalter

  • Generell wie bei Primoinfektion keine Therapie, da keine postherpetische Neuralgie; Ausnahme: Zoster opthalmicus/oticus u./o. bekannte Immunsuppression
  • Sehr viel seltener; häufiger, wenn Primoinfektion im 1. LJ
  • Einmalige Episode per se kein A.p. für Immundefekt

Tx:

  • Acyclovir 10 mg /kgKG iv alle 8h für 7-10 d, je nach Klinik
  • bei >75 jährigen allenfalls nur 7.5mg/kgKG alle 8h

Bei Varizellen-Primoinfektion oder Zoster mit multidermalem (>3 Dermatome) oder trigeminalem Befall (Gesicht/Ohr):

Meldung an Spitalhygiene und Aerosolisolation (Vgl Guideline VZV/Zoster-Empfehlung der Spitalhygiene)

Varizellen-Impfung:

Attenuierter Lebendimpfstoff (Monovalent (Varilix/Varivax) oder tetravalent als MMRV-Kombination (Priorix-Tetra))

2 Dosen im Abstand von 1 Monat

Empfehlung BAG: Indikation für 11-15 - jährige Jugendliche, welche Varizellen anamnestisch nicht durchgemacht haben. Nachholimfpung bei Erwachsenen (<40 J.), insbesondere bei jungen Eltern oder Paaren mit Kinderwunsch und negativer Anamnese bzgl Varizellen.

Zugelassen für Kinder ab 9 Monaten (Varilix) resp. 12 Monaten (Varivax)

(in anderen Ländern (z.B. Deutschland) teil der Standardimpfungen für Kleinkinder)

Herpes Zoster-Impfung:

Attenuierter Lebendimfpstoff (Zostavax, gleicher Lebendvirusstamm wie Varizellen-Impfungen aber viel grössere Virusmenge)

1 Dosis (möglicherweise Auffrischimpfung nach 10 Jahren indiziert (unklar))

Zugelassen für Personen ab 50 Jahren

Impfung reduziert Zoster-Risiko innert 5 Jahren um 50%, im Anfall aber keine signifikante Schmerzreduktion, hingegen deutliche Abnahme der postherpetischen Neuralgie (67%)