Meldepflichtige Erkrankungen/Erreger (Kantonsarzt / Infektiologie / Spitalhygiene)

Alle Isolationen müssen der Spitalhygiene gemeldet werden. Kontakt:

Bei folgenden Erkrankungen (inkl. Verdacht) muss bei einer allfälligen Hospitalisation im Kanton St. Gallen (resp. Kanton Thurgau) eine Meldung an die Infektiologie KSSG (resp. Infektiologie STGAG) erfolgen:

  • Anthrax
  • Botulismus
  • Creutzfeldt-Jakob-Krankheit
  • Influenza A (HxNy), neuer Subtyp
  • Pest
  • Pocken(Variola/Vaccinia)
  • SARS (Schweres akutes repiratorisches Syndrom)
  • VHF, Mensch zu Mensch übertragbare virale hämorrhagische Fieber (Ebola, Marburg, Krim-Kongo-Fieber, Lassa und andere Arenaviren)

Allgemeine Aspekte

  • Epidemiologische Erfassung von relevanten Infektionskrankheiten wichtig für öffentliche Gesundheit
  • Meldepflichtige Krankheiten müssen zwingend innert 2 h bis 1 Woche (erkrankungsabhängig) gemeldet werden (s. Departmentsverordnung)
  • Meldung immer an Kantonsarzt (zur Weiterleitung an BAG) Telefon- und Faxliste Kantonsärzte
  • Meldepflicht grundsätzlich über zwei Systeme
    • Labormeldung (mit/ohne Meldung zum klinischen Befund)
    • Arztmeldung (Meldung zum klinischen Befund)
  • Häufungen von Erkrankungen und bestimmte Krankheiten/Erreger müssen dem BAG via Kantonsarzt (Liste Kantonsärzte) gemeldet werden.

Meldeformulare

BAG-Liste der meldepflichtigen Erkrankungen