Echinococcus multilocularis (Fuchsbandwurm)

Wirtszyklus

Zwischenwirt: Feldmaus (Fehl-Zwischenwirt: Mensch)

Endwirt: Fuchs (auch Hunde, Katzen)

Vorkommen

  • Süddeuschland
  • Schweiz
  • Österreich
  • Ostfrankreich
  • Türkei
Die Nordostschweiz ist ein Endemiegebiet für E. multilocularis (alveolaris) und die Seroprävalenz beträgt ca. 2%! 

Risikofaktoren

  • enger Kontakt mit Tieren (Landwirte, Hunde- oder Katzenbesitzer)
  • Leben im ländlichen Gebiet, Aufenthalte im Wald, eigener Garten
  • ungewaschene Erdbeeren
  • Gräser kauen
  • multiple Zysten
  • primär in der Leber (> 98%)
  • Wachstum infiltrativ, metastatisch, langsam
  • Symptome:
    • Druck im Oberbauch (Leberkapselspannung)
    • Ikterus
    • Nausea, Erbrechen
    • Symptome durch Metastasen an anderen Lokalisationen
  • Inkubationszeit: da die Infektion auf Grund des langsamen Wachstums der Zyste normalerweise unbemerkt bleibt, kann die genaue Inkubationszeit nicht ermittelt werden. Man geht von 10 bis 15 Jahren aus. Die Inkubationszeit ist länger als bei E. granulosus.

Labor-Screening

  • Protoscolex-Antigen und/oder Hydatidenflüssigkeit; EgP und/oder EgHF

Labor Bestätigungstest

  • Serologie: Em18 oder Em2G11 (Sensitivität  90-100%, Spezifizität 95-100%)

Bildgebung

  • meist invasiv wachsend, wird t.w. mit Neoplasie verwechselt
  • Sonographie
  • CT Bild
  • MRI

Diagnosekriterien

  • möglicher Fall: positive Bildgebung oder Serologie
  • wahrscheinlicher Fall: positive Bildgebung und Serologie
  • bewiesener Fall: Nachweis von Protoscolices und/oder PCR und/oder Histologie

Chirurgie

  • nur wenn radikal Resektion (Stadien P1N0M0 und P2N0M0) möglich
  • Präoperativ Röntgen-Thorax und cerebrale CT zum Ausschluss weiterer Läsionen

Medikamentös

  • chronische Erkrankung
  • 5% kurative Therapie
  • 10 Jahres Überlebensrate unter medikamentöser Therapie 80% ohne Therapie 29%
  • 20 Jahres Überlebensrate unter medikamentöser Therapie 70% ohne Therapie 0%

  • OP wegen des häufig fortgeschrittenen Stadiums meist nicht möglich, nach OP 8% Rezidive
  • Relaps bis 10 Jahre möglich

Typische Unterschiede Hunde-/Fuchsbandwurm

 

Hundebandwurm

Fuchsbandwurm

Erreger

E. granulosus

E. multilocularis

Synonym

(E. cysticus)

(E. alveolaris)

Englisch
  • E. granulosus
  • cystic echinococcosis
  • hydatid disease
  • E. multilocularis
  • alveolar echinococcosis
  • (hydatid disease)
Wirtszyklus

Paarhufer (Schaf, Rind, Schwein)

--> Hund  Link

Feldmaus

--> Fuchs (Hund, Katze)  Link

Risikofaktoren
  • Schafhaltung/ Schlachtabfälle
  • Kontakt mit Hunden Klick
  • Landwirtschaft
  • Garten / Beeren Link
Vorkommen

Mittelmeerländer, Balkan

  • Süddeutschland
  • Alpenländer
  • Ostfrankreich
  • Türkei
Symptomatik
  • Singuläre abgekapselte Zyste (Link)
  • 60 % Leber, 20% Lunge
  • multiple Zysten
  • primär > 98% Leber
  • Metastatisches Bild
  • infiltratives Wachstum Link
Therapie
  • Kurativer Ansatz:
  • Chirurgisch und/oder
  • Punktion der Zysten und Abtötung der Larven  (PAIR)
  • parallel Albendazol Details
  • Chirurgie nur in frühen Stadien
  • Albendazol lebenslang

Details

Prognose 
  • 5 % kurative Therapie
  • 95% chronisch progressiv

 

In der Schweiz ist Albendazol nicht für die Indikation Echinokokkose zugelassen. Deshalb von Krankenkassen häufig Rückfragen

Bei langer Therapiedauer ist die Compliance bei 2 x 1 Albendazol im Gegensatz zu 3 x 3 Mebendazol sicher besser. Die Kosten für Zentel liegen bei 30.-sFr pro Tag und bei Mebendazol bei 28.- sFr pro Tag.

Weiterführende Literatur