Daptomycin

  • Wirkt nur gegen grampositive Bakterien (bei Mischinfektionen nur in Kombination)
  • Nicht bei Pneumonie anwenden (Inaktivierung durch Surfactant)
  • Interaktion mit Statinen (CK Erhöhung, vereinzelt Rhabdomyolyse)
  • wöchentliche CK Kontrollen unter Therapie

Erwachsene

  • 4-6 (-10) mg/kgKG alle 24h i.v.
  • bei Endocarditis, Bakteriämie 8-10 mg/kg/KG alle 24 h iv.
 

Krea-Clearance

Hämodialyse

Hämofiltration

 

> 50

30 - 50

10 - 30

< 10

 

 

Daptomycin

6  mg/kgKG alle 24h

bei Endocarditis,Bakteriämie 10-12mg/kgKG

6mg/kgKG alle 24h6mg/kgKG alle 48h

keine klinischen Daten

Spiegelbestimmung

100% Dosis/3x/Woche nach HD

100% Dosis/24h

Spiegelkontrollen!

Nebenwirkungen

  • Myopathie, CK↑ (selten Rhabdomyolyse), deshalb wöchentliche CK Kontrollen unter Therapie
  • Obstpation, Übelkeit
  • Kopfschmerzen
  • (reversible) eosinophile Pneumonie (selten)

Interaktionen

  • CSE-Hemmer, Fibrate Cyclosporin (Myopathierisiko↑)
  • Bei Vorbehandlung mit Vancomycin kann es zu MRSA/MSSA Resistenzen kommen
  • Eine Initialdosis Gentamicin kann die  Effektivität für MRSA/MSSA verbessern

Kontraindikationen

  • Keine

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Kategorie B
  • Überwiegend renale Ausscheidung
  • Liquorgängigkeit 5%

Wirkung

  • Lipopeptid
  • Bakterizid nur gegen grampositive Bakterien

Indikation

  • Aktivität gegen MRSA/ MSSA besser als gegen Gruppe D Enterokokken (VRE)
  • Nicht für Pneumonien geeignet (Inaktvierung durch Surfactant)

Formen

  • 350mg und 500mg i.v. (Cubicin®)
  • 500mg= 190 CHF

Quellen

  • Cunha BA, Antibiotic Essentials
  • Karow T, Lang R, Pharmakologie und Toxikologie 2014
  • www.compendium.ch
  • The Sanford Guide 2013