Ganciclovir

  • Zahlreiche Nebenwirkungen (u.a. ventrikuläre Arrhythmien, Netzhautablösung, Knochenmarkdepression) und Interaktionen s.u. "Sicherheit"
  • Initialdosis i.v.
  • Enterale Therapie vorzugsweise mit Valganciclovir
  • Wegen hoher Toxizität nur bei schweren CMV-Infektionen indiziert

Erwachsene

  • Induktion: 5mg/kgKG alle 12h
  • Erhaltung: 5mg/kgKG alle 24h
  • Initialdosis sollte i.v. gegeben werden , weitere Therapie i.v. od. p.o.
  • Für enterale Therapie ist Valganciclovir (Valcyte®) zu bevorzugen (bessere Bioverfügbarkeit, 60%)
  • Dosisreduktion bei Neutropenie/Thrombopenie
 

Krea-Clearance

Hämodialyse

Hämofiltration

sonstiges

 

>50

30- 50

10- 30

< 10

 

 

 

Aciclovir

 5-10mg/kgKG alle 8h

 5-10mg/kgKG alle 12h
 

 5-10mg/kgKG alle 24h2,5-5mg/kgKG alle 24h

2,5-5mg/kgKG alle 24 h
 

 5-10mg/kgKG alle 24h 

Ganciclovir

Induktion: 5mg/kg alle 12h
Erhaltung:
5mg/kg alle 24h

Induktion:

2.5mg/kg alle 24h

Erhaltung:

2.5mg/kg alle 24h

Induktion:

1.25mg/kg alle 24h

Erhaltung:

1.25mg/kg alle 24h

Induktion:

1.25mg/kg 3x/Woche

Erhaltung:

0.625mg/kg 3x /Woche

Induktion:

nach HD

Erhaltung:

0.6mg/kg nach HD

Induktion:

2.5mg/kg alle 24h
Erhaltung:

keine Daten

 

 

 

 

 

Valacyclovir

1g alle 8h1g alle 12h1g alle 24h500mg alle 24h1g AD1g alle 12h 

Valganciclovir

Induktionsdosis:

Krea-Clearance >60

900mg alle 12h

Erhaltungsdosis:

900mg alle 24h

Induktionsdosis:

Krea-Clearance 40-60:

450mg alle 12h

Erhaltungsdosis:

450mg alle 24h

Induktionsdosis:

Krea-Clearance 20-40:

450mg alle 24h

Krea-Clearance 10-20:

450mg alle 48h

Erhaltungsdosis:

Krea-Clearance 20-40:

450mg alle 48h

Krea-Clearance 10-20:

450mg 2x/Woche

 

vermeiden

(Ganciclovir einsetzen)

Ganciclovir gebenGanciclovir geben 

 

Nebenwirkungen

  • Hohes Allergiepotential
  • Kopfschmerzen
  • Krämpfe/Tremor (dosisabhängig)
  • Fieber, Exanthem
  • Diarrhoe, Übelkeit/Erbrechen
  • Leukopenie, Thrombopenie, Anämie
  • Netzhautablösung
  • Ventrikuläre Arrhthymien (VT/ Torsades de pointes)

Interaktionen

  • Zytotoxische Medikamente (Stomatitis, Knochenmarkdepression,Haarausfall)
  • Imipenem (Krampfschwelle ↓)
  • Probenecid (erhöhter Ganciclovirspiegel)
  • Zidovudin (↓ Ganciclovirspiegel, ↑ Zidovudinspiegel, evtl. Neutropenie)
  • Didanosin (↑ Didanosinspiegel)
  • Cyclosprorin, Amphotericin (↑ Nephrotoxizität)
  • Mycophenolat Mofetil (↑ Mycophenolat- und Ganciclovirspiegel bei Niereninsuffizienz)
  • Tenofovir (↑ Tenofovir und Ganciclovirspiegel)

Kontraindikationen

  • Thrombopenie (<25.000/µl)
  • Neutropenie (<500/µl)
  • Hb < 8g/dl

Schwangerschaft / Stillzeit

  • Kategorie C

  • Halbwertszeit 3,6h
  • Vorwiegend renale Elimination
  • Liquorgängigkeit 70% (keine Dosiserhöhung notwendig)
  • Bioverfügbarkeit steigt mit der Nahrungsaunahme (Fasten 5%, normale Nahrung 6-9%,  fettige Nahrung ca. 30%)

Indikation

  • Hohe Aktivität gegen CMV, HHV-6 und HSV
  • Geringere Aktivität gegen VZV, EBV und Adenovirus
  • Keine Aktivität gegen RSV
  • Indikation: wegen der hohen Toxizität v.a. bei augenlicht- oder lebensbedrohenden CMV-Infektionen bei immunsupprimierten Patienten
  • Formen:

    • Kurzinfusion 500 mg i.v. (Cymevene®)
    • Tabletten á 450 mg (Valcyte®)
  • Preis:

    • Cymevene 500 mg Trockensub 1 Amp / 71.20 CHF
    • Valcyte 450 mg 60 Filmtabl / 1802.50 CHF
  • Quellen:

    • The Sanford Guide 2013
    • Cunha BA, Antibiotic Essentials 2012
    • Karow T, Lang R, Pharmakologie und Toxikologie 2014