Tastaturen/Touchscreen Flächen in Patientenbereichen

Bedienoberflächen elektronischer Geräte (PC/Laptop/Tablet, Tastaturen/Mäuse und Touchscreen-Flächen, Sonogeräte) in Patientenbereichen sind nachweislich mit potentiell pathogenen Erregern kontaminiert und stellen somit eine Quelle zur Keimübertragung auf Patienten dar.

Ein erhöhtes Risiko besteht insbesondere in Hochrisikobereichen (Intensiv-, Neonatologie, OP-Bereiche, Leukämieabteilung).

Wichtigste Massnahmen

  • Hygienische Händedesinfektion gemäss den 5 Indikationen der WHO
  • Gezielte Desinfektion bei Kontamination mit Blut- und/oder Körperflüssigkeiten
  • Tägliche Desinfektion in Risikobereichen bei patientenbezogenem Einsatz

Im Zusammenhang mit wechselnden Kontakten zwischen Tastaturen/Touchscreen-Flächen und Patienten ist die hygienische Händedesinfektion die wichtigste Massnahme, um eine Erregerübertragung auf Patienten zu verhindern. Es gelten die Indikationen zur hygienischen Händedesinfektion

Stationsweiter Einsatz / Ambulante Bereiche

Bei der Nutzung von Tastaturen/Touchscreen-Flächen, welche in Patientenzimmern stationsweit verwendet werden (z.B. Laptop bei Visite) ist eine hygienische Händedesinfektion erforderlich:

  • Nach Bedienung des Geräts vor Patientenkontakt

       

  • Nach Patientenkontakt vor Bedienung des Geräts

        

 

Patientenbezogener Einsatz

Tastaturen/Touchscreen-Flächen werden ausschliesslich beim selben Patienten eingesetzt:

  • Sie gehören zur Patientenumgebung (z.B. Intensivpflege, OP-Vorbereitung)
  • Eine hygienische Händedesinfektion ist gemäss den Indikationen erforderlich

Reinigung

Bei Einhalten der hygienischen Händedesinfektion ist eine Reinigung der Bedieneroberflächen ausreichend:

  • Stationsweiter Einsatz / ambulanter Bereich
  • Reinigung mindestens 1 x tgl. (angefeuchtetes Tuch)

Anforderung: Optisch saubere Tastaturen und Oberflächen

Flächendesinfektion

Die Flächendesinfektion muss mit einem Produkt erfolgen, das in der Desinfektionsmittelliste des Spitals aufgeführt ist.

  • Gezielt bei Kontamination mit Blut- und/oder Körperflüssigkeiten
  • Bei Patientenwechsel nach Einsatz beim Patienten ohne Durchführung einer hygienischen Händedesinfektion (z.B. Dopplergeräte)
  • Täglich in Risikobereichen (Patientenumgebung)

Kontamination reguläre Tastatur

  • Nach Möglichkeit Reinigung und Desinfektion (z.B. Wipes für alkoholempfindliche Geräte/Oberflächen)
  • Wird eine optische Sauberkeit nicht erreicht, muss die Tastatur ersetzt werden

Hygienetastaturen

  • Die Flächendesinfektion erfolgt mit dem regulären Flächendesinfektionsmittel
    • Nicht desinfizierbare Tastaturen können durch „Hygienetastaturen“ ersetzt werden.
      • KSSG: Bestellung via SSC-IT gegen Verrechnung (Heat-Ticket)
      • SRFT: Neubestellung via Heat-Ticket "Antrag zusätzliche Hardware" mit schriftl. Begründung und gegen Verrechnung via IAP

Sensible, alkoholempfindliche Bedieneroberflächen

  • Desinfektion mit Wipes für alkoholempfindliche Geräte/Oberflächen
  • Besp.: Tablet-PC, Touchscreen, Sonogerät

Produkte siehe Desinfektionsmittellisten Spitäler