Radiologische Untersuchungen bei Tieren

Ausganslage

Untersuchungen (MRI/CT) bei toten oder lebenden Tieren:

  • Von der Rechtsmedizin (tote Tiere)
  • Kleintiere aus Laborhaltung
  • Erkrankte Haus- und Nutztiere von Tierarztpraxen

Voraussetzungen

Die Untersuchungen dürfen den regulären Patientenbetrieb nicht beeinträchtigen, folgende Punkte müssen gewährleistet sein:

  • Untersuchung findet ausserhalb des regulären Betriebs statt (Wochenende, Abend)
  • Vollnarkose der Tiere bei An- und Abtransport sowie während der Untersuchung
  • Unauffälliger Transport innerhalb des Spitalgeländes, Tiere (auf Boy/Wagen) sind abgedeckt, so dass diese für nicht involviertes Personal und Patienten nicht erkennbar sind

Umsetzung

Das an den Untersuchungen beteiligte Personal der Radiologie kennt diese Richtlinien und gewährleistet deren Umsetzung. Der Untersuchungsraum steht nach Abschluss gereinigt/desinfiziert für den regulären Betrieb zur Verfügung.

Standarmassnahmen

Grundsätzlich gelten bei allen Tätigkeiten im Zusammenhang mit den Tieren dieselben Standardmassnahmen, wie sie auch bei den Patienten durchgeführt werden:

  • Hygienische Händedesinfektion: Korrekte Durchführung der Händedesinfektion nach den 5 Indikationen der WHO
  • Handschuhe: Bei Kontakt mit Körpersekret/-Flüssigkeit der Hände
  • Chirurgische Maske/Schutzbrille: Bei Kontakt mit Körpersekret/-Flüssigkeit des Gesichts
  • Überschürze: Bei Kontakt mit Körpersekret/-Flüssigkeit des Körpers/Arme

Details siehe Richtlinie "Standardmassnahmen", Übersicht siehe "Poster Standardmassnahmen"

Personal Bekleidung

  • Wechsel nach Abschluss der Tieruntersuchungen

Flächendesinfektion

  • Sofortige gezielte Flächendesinfektion bei Kontamination mit Körpersekret/-flüssigkeiten
  • Schlussdesinfektion: Desinfektion aller Flächen, die mit dem Tier in Kontakt gekommen sind

Instrumente/Materialien

  • Einwegmaterialien: Sofortige Entsorgung gemäss Entsorgungskonzept (spitze Gegenstände in E-Safe)

Abfälle

  • Keine Zwischenlagerung, sofortige Entsorgung in den Abfallsack
  • Abfallsack nach Abschluss der Untersuchungen zusammenbinden und ausserhalb der Untersuchungsräume (Ausguss) für die weitere Entsorgung bereitstellen