SIRS/Sepsis: Infektiologisches Management

  • RL gilt nicht für Neugeborene, Säuglinge und Kinder

Definitionen

Die Sepsis ist eine lebensbedrohliche Organdysfunktion, die durch eine dysregulierte Reaktion des Organismus auf eine Infektion verursacht wird.

Neu wird die Sepsis gemäss SOFA (Sequential [Sepsis-related] Organ Failure Assessment) oder quick-(q)SOFA Kriterien definiert:

  • SOFA-Score (Setting: Intensivstation, sofa-kriterien-2016.pdf): Anstieg um ≥ 2 Punkte
  • qSOFA-Score (Setting: ambulant, Notfallstation, Normalstation): mindestens 2 der folgenden Kriterien
    • Atemfrequenz ≥ 22/min
    • Systolischer Blutdruck ≤ 100 mmHg
    • Bewusstseinsveränderung (altered mentation)

Septischer Schock

  • Sepsis mit schwerer Beeinträchtigung des Kreislaufs und zellulärer oder metabolischer Funktionen, die mit hoher Mortalität (>40%) einhergeht.
  • Definiert als:
    • Notwendigkeit von Vasopressoren, um einen systolischen Blutdruck von ≥ 65 mmHg aufrecht zu erhalten, und
    • Serum-Lactat > 2mmol/L
    • In Abwesenheit einer Hypovolämie

Auch Patienten, deren SOFA oder qSOFA Score nicht die Kriterien für eine Sepsis erfüllen, benötigen einen adäquaten Work-up, eine engmaschige Beobachtung (ob die Kriterien im Verlauf erfüllt werden) und gegebenenfalls eine rasche Therapieeinleitung.

Die Sepsis Definition gemäss den SIRS (Systemic Inflammatory Response Syndrome) Kriterien wurde aufgrund ihrer geringen Spezifität und geringen klinischen Nutzens gemäss der aktuellen Consensus-Konferenz wieder verlassen.

Diagnosekriterien für Sepsis und septischen Schock

  • Anamnese inkl. Hobby, Reise, Tierkontakte, Sexualpartner, Beruf .....
  • Klinische  Focussuche
  • Mikrobiologische Untersuchungen
    • Blutkulturen (zwingend vor antibiotischer Therapie)
    • Abhängig von Fokus zusätzliche Proben
    • Abszess: Punktion, Drainage, chirurgische Revision mit mikrobiologischen Proben anstreben
    • Liquorpunktion bei Fieber und Kopfschmerzen
  • Meningismus, Petechien (Meningokokkensepsis, Waterhouse-Friderichsen-Syndrom)
  • Pain out of proportion (nekrotisierende Fasziitis)
  • Fieber in Aplasie (siehe unten)
  • Septischer Schock
  • St. n. Splenektomie → OPSI (overwhelming postsplenectomy infection)
  • Kopf- und Rückenschmerzen, Reiseanamnese (Malaria)

Grundsätze

  • Schwere Sepsis/septischer Schock: Antibiotische Therapie spätestens nach 60 Minuten nach Diagnosestellung beginnen
  • Fokussuche und -sanierung
  • Evaluation Entfernung infizierter Katheter oder infiziertes Fremdmaterial

Spezielle Situationen

Bekannter Fokus

Unklarer/kein Focus

Ambulant

Healthcare-assoziiert

Definition Schweregrad Allergie

  • leichte Allergie (Grad I) : z.B. Exanthem, Juckreiz, Fieber
  • schwere Allergie: z.B. Anaphylaktischer Schock, Bronchospasmus, Hypotonie (Grad II-IV Reaktion, IgE-vermittelte Sofortreaktion)
  • Tägliche Evaluation der antibiotischen Therapie
  • Deeskalation gemäss klinischem Verlauf, Erreger und Antibiogramm
  • Therapiedauer
    • Entsprechend spezifischer Diagnosestellung;  bei sehr gutem Verlauf ohne speziellen Fokus in der Regel 7-10 Tage
    • Ausnahmen
      • Krankheiten: z.B. schwere Immunsuppression, endovaskulärer Infekt, nicht sanierter Abszess/Empyem, fremdkörperassoziierter Infekt, Knochen- und Gelenkinfekt
      • Erreger: z.B. Staph aureus-Bakteriämien, Pseudomonas aeruginosa, Brucellen, Listerien, Pilze