Voriconazol

  • Immer Interaktionen checken!
  • Nicht gleicheitig infundieren mit Blutprodukten oder hochkonzentrierten Elektrolylösungen
  • Da unter Voriconazol das Risiko für Plattenepithelkarzinome der HAut erhöht ist, hat SWISSMEDIC folgende Checkliste erstellt:
  • Die Checkliste kann über diesen Link heruntergeladen werden. CHECKLISTE Voriconazol
  • Nebenwirkungen
    • Sehstörungen passager bei Einleitung der Therapie
    • Leberwerterhöhungen
    • Neurotoxizität
    • Phototoxizität: Patienten immer an guten Sonnenschutz erinnern!
      • Risiko für Plattenepithelcarzinome erhöht, v. a. bei Immunsupprimierten und/oder Langzeitbehandlung mit Voriconazol
      • Bitte Checkliste kontrollieren vor Verschreibung von Voriconazol und dermatologische Überwachung indiziert!
  • Interaktionen
    • Sehr viele da sowohl Metabolit, aber auch als Induktor für versch.CYP
    • immer kontrollieren
    • CAVE: schweres Serotoninerges Syndrom mit SSI!
  • Kontraindikationen
    • V.a. Kombination mit anderen Medikamenten mit IA-Potential (e.g. CYP3A4-Substrate, Rifampicin, Carbamazepin, Phenobarbital, Efavirenz, Ritonavir, Ergot-Derivate, Sirolimus, Johanniskraut)
  • Schwangerschaft/Stillen
    • Kategorie D
  • Ladedosis Tag 1 mit 6mg/kgKg alle 12 h, danach 4mg/kgKG alle 12 h i.v.
  • Umstellung auf po bei guter Resorption ab 2.-3. Tag möglich
  • Spiegelkontrolle in der Regel nach 5-7 Tagen,
    • bei V.a. nicht Ansprechen
    • bei V.a. Toxizität
  • Zielspiegel: 1-5umol/l
  • Neurotoxizität ab Spiegel über 4.5 bis zu 15%

 

 

 

Krea-Clearance

Hämodialyse

Hämofiltration

sonstiges

 

> 50

30 - 50

10 - 30

< 10

 

 

 

Amphotericin B

1mg/kgKG über 24h

(wird wegen schlechter Verträglichkeit praktisch nicht mehr verwendet)

keine Anpassung erforderlich

Abwägung benefit versus Nephrotoxizität

keine Anpassung erforderlich

Abwägung benefit versus Nephrotoxizität

keine Anpassung erforderlich

Abwägung benefit versus Nephrotoxizität

keine Anpassung erforderlich

Abwägung benefit versus Nephrotoxizität

keine Anpassung erforderlich

Abwägung benefit versus Nephrotoxizität

Abwägung benefit versus Nephrotoxizität

Amphotericin B, liposomales

3-6mg/kgKG alle 24hkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlich 

Anidulafungin

1. Dosis 200mg, dann 100mg alle 24hkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlich 

Caspofungin

1. Dosis 70mg , dann 50 mg alle 24h

keine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlich 

Fluconazol

1. Dosis 800mg, dann 400mg alle 24h

1. Dosis 800mg, dann 400mg alle 24h1. Dosis 400mg, dann 200mg alle 24h1. Dosis 400mg, dann 200mg alle 24h1. Dosis 800mg, dann 400mg alle 72h nach HDkeine Anpassung erforderlich 

Itraconazol

100mg-200mg alle 12 h

(je nach Indikation )

 

keine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlich50-100mg alle 12h100mg alle 12-24hkeine Anpassung erforderlich

Cave bei NI: Kumulation der Trägersubstanz, i.v Gabe vermeiden

Spiegelbestimmung:

Ziel: 1 ug/ml (bei chronisch pulmonaler Aspergillose)

Posaconazol1. Tag 300mg alle 12h, ab 2. Tag 300mg alle 24hkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlich

Cave bei NI: Kumulation der Trägersubstanz, i.v Gabe vermeiden

Spiegelbestimmung:

Ziel: > 0.7mg/l Prophylaxe

       > 1.0mg/l Therapie

Voriconazol1. Tag 400mg alle 12h (respektiv 6mg/kgKG alle 12h), dann ab 2. Tag 200mg alle 12h (respektiv 4mg/kgKG alle 12 h)keine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlichkeine Anpassung erforderlich

Cave bei NI: Kumulation der Trägersubstanz, i.v Gabe vermeiden

Spiegelbestimmung:

Ziel: 1 bis 5mg/l

 

  • Formen
    • Vfend Tabl. à 200mg
    • Vfend Amp. (Trockensubstanz) à 200mg
    • Vfend Amp. à 50mg
  • Preis Tagesdosis Voriconazole 400mg
    • per os: 400mg: 115.-
    • iv. 400mg 207.-
  • Quellen: Cunha BA, Antibiotic Essentials, Physicians' Press, 2013
  • Sehr gute Bioverfügbarkeit
    • reduzierte Aufnahme bei fettreicher Mahlzeit
    • mit Loading-Dose wird Steady state nach 24h erreicht
  • Lange Halbwertszeit, QD-Dosierung
  • Hepatische Metabolisierung und Elimination (ERDF praktisch 100%)
  • ZNS-Penetration gut