Amikacin

  • Langsame Infusion über 30-60 min
  • i.m. Applikation möglich, bei ZNS-Infektion intrathekale Gabe
  • Talspiegel-Kontrolle empfohlen (v.a. bei Niereninsuffizienz)

Dosierung (Erwachsene & Kinder ab 2 Wochen):

  • 15 (-20) mg/kgKG/24h i.v. oder 7.5 mg/kgKG/12h i.v.
  • Bevorzugt 1x tägliche Gabe (reduziert Risiko der Nephro-/Ototoxizität)
  • Bei CF-Patienten 20 mg//kgKG/24h i.v.
  • Intrathekale Gabe: 10 - 40 mg/24h intrathekal

Therapiekontrolle:

  • Vor 4. Gabe
  • Zielspiegel
    • bei Einmaldosierung: <1 mg/l
    • bei Zweimaldosierung: 5-10 mg/l
 

Krea-Clearance

Hämodialyse

Hämofiltration

Sonstiges (Spiegelbestimmungen!)

 

>50

30- 50

10- 30

< 10

 

 

 

Gentamicin

3mg/kgKG alle 24h50% der Dosis pro 24h30% der Dosis pro 24h30% der Dosis pro 48h30%/24h an Dialysetagen nach HD50%/24h 

Tobramycin

5-7mg/kgKG alle 24h

 

100% Dosis alle 48h

 

100% Dosis alle 48h100% Dosis alle 72h

3.5mg/kgKG 2h VOR HD

100% Dosis alle 48hBei CF Patienten höhere Dosierungen empfohlen, zwischen 8-10mg/kg KG bei normaler Nierenfunktion!
Amikacin15mg/kgKG alle 24h7.5 mg/kgKG alle 24h4 mg/kgKG alle 24h4 mg/kgKG alle 48h50% der Dosis 2h VOR HD7.5mg/kg/24hbei CF Patienten mit normaler Nierenfunktion 30 mg/kgKG alle 24h

 

Nebenwirkungen

  • Nephrotoxizität: meist reversibel, daher regelmässige Krea-Clearance
  • Ototoxizität: Schwindel, Tinnitus, Ohrgeräusche, Hörverlust, meist irreversibel, daher Audiogramm-Kontrolle (bei längerer Therapiedauer)
  • Neurotoxizität: Parästhesien, Kopfschmerzen, Konvulsionen
  • Therapiedauer auf max. 10-14 Tage beschränken
  • Geringes Allergierisiko

Interaktionen

  • Comedikation mit Anästhetika u/o Muskelrelaxantien erhöht Gefahr von Atemlähmungen
  • Sollte nicht zusammen mit anderen potentiell neuro-/nephrotoxischen Medikamenten verwendet werden (u.a. Cephalosporine, Vancomycin, Acyclovir, Ampho B, Cisplatin, Colistin, Polymyxin B, NSAR, Rx-Kontrastmittel)
  • Kombination mit Furosemid erhöht Risiko der Ototoxizität

Kontraindikationen

  • Bekannte Überempfindlichkeit gegenüber Wirkstoff Amikacin oder andere Aminoglykoside

Schwangerschaft/Stillzeit

  • Kategorie D (Evidenz für mögliche Schädigung des Fetus)
  • Halbwertszeit 2h; bis 10h bei älteren Patienten
  • Renale Elimination
  • Schlechte Liquorgängigkeit (Ohne Entzündung 15%, mit Entzündung 20%)
  • Therapeutische Konzentrationen in Knochen, Herz, Gallenblase und Lungengewebe
  • Signifikante Konzentrationen in Urin, Galle, Sputum, Bronchialsekret, Interstitium, Pleura- und Synovialflüssigkeit

Wirkung

  • Aminoglykosid
  • Bacterizid

Indikation

  • Gram.neg. Spektrum, Pseudomonas-aktiv, Tuberkulose 2nd line, atypische Mykobakterien

  • Kombinationstherapie schwerer Infektionen:

    • Atemwegsinfektionen,

    • Harnwegsinfektionen,

    • Sepsis,

    • Meningitis,

    • Osteomyelitis

Formen

  • 500mg/2ml Stechampullen

Preis

  • 5 Stechampullen für 136.- CHF

Quellen

  • The Sanford Guide 2013

  • Cunha BA, Antibiotic Essentials 2015

  • Standford Hospital & Clinics Aminoglykoside Dosing Guidelines 2013

  • www.compendium.ch