Candidiasis auf Intensivstationen

Die Invasive Candidiasis auf den Intensivstationen ist eine lebensbedrohliche Infektion mit hoher Mortalität. Eine frühe Therapie ist absolut wichtig und entscheidend für das Outcome, deshalb wurde eine zeitlang die Prophylaxe propagiert. Hiermit hat man sich aber die Problematik der resitenten Candida spezies eingefangen.

In der aktuellen Situation versucht man von der Prophylaxe generell wegzukommen, hin zu einer empirischen oder noch besser präemptiven Therapie.

Das Ziel dieser Guidelines ist es wirklich mehr Richtung Präemptiv udn gezielt zu kommen, und dennoch die antifungale Therapie frühstmöglich zu beginnen!

Höchstes Risiko für invasive Candidiasis auf der ICU:

  • Lebertransplantation
  • schwere nekrotisierende Pankreatitis
  • rezidivierende Gastro-intestinale Perforationen

Einer der obgenannten Faktoren plus Colonisationsindex, dann Prophylaxe bedenken!

Hohes Risiko für invasive Candidiasis auf der ICU:

  • Abdominaler Eingriff
  • akutes Nierenversagen
  • >96 h auf der Intensivstation
  • parenterale Ernährung
  • antibiotische Therapie
  1. Einer oder mehrere der obgenannten Faktoren, Colonisationsindex bestimmen. (weiterer möglicher Baustein: Beta-D-Glucan BDG, wird aber nur in auswärtigem Labor angeboten)
  2. Einer oder mehrere der obgenannten Faktoren plus Colonisationsindex, antifungale Therapie erwägen, je nach Klinik. (und BDG Resultate helfen dann ev. antifungale Therpaie wiederzu stoppen)
  3. Bei klinischer Verschlechterung und obgenannten Faktoren sowie Colonisationsindex: antifungale Therapie starten. (falls noch kein BDG abgenommen ev.vorher noch abnehmen)

Colonisationsindex (CI) ist die Anzahl kolonisierter Stellen geteilt durch die Anzahl kultivierter Abstrich-Stellen.

Wenn der CI über 0.4 liegt, dann ist die Wahrscheinlichkeit eine invasive Candidiasis zu entwickeln gegeben.

zu kultivierende Stellen:

  • Oropharynx und Trachea
  • Magensäure
  • perinealer Abstrich oder Stuhlkultur
  • Urinkultur
  • Wundabstrich oder Kultur aus Drainagen
  • ZVK-Einstichstelle
Multifokale Candida Colonisation1
Abdominaler Eingriff1
Sepsis ( nach neuer Definition 2015)2
total parenterale Ernährung1

Bei über 3 Punkten ist die Wahrscheinlichkeit eine invasive Candidiasis zu entwickeln gegeben.

Fluconazol: Ladedosis 800 mg , danach 400 mg pro Tag

  • Bei Besiedelung mit C.albicans
  • Bei stabilem Patienten

Anidulafungin: Ladedosis 200 mg, danach 100 mg pro Tag (Alternative: Caspofungin Ladedosis 70mg, danach 50 mg pro Tag)

  • Bei Besiedelung mit C.glabrata oder C.krusei
  • Bei instabilem Patienten

Fluconazol muss bei Niereninsuffizienz angepasst werden.

Je nach Grunderkrankungen, Endovasalen Fremdkörpern und Candidaspezies, eventuell im Verlauf Anpassungen notwendig.