Präoperative Antibiotikaprophylaxe Klinik Seeschau (gültig ab 01. Juli 2018)

 

Eingriff

Empfehlung

Alternative bei Penicillinallergie mit Urticaria, Bronchospasmus, Hypotonie (unter Anästhesiebedingungen)

Alternativen bei Anaphylaxie auf Penicillin

Kolon, Rektum

Dosis, Dosiswiederholung bei Massentransfusionen oder bei OP-Dauer > 4 h abhängig von Krea-Cl und Antibiotikum (siehe Grundlagen)

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

plus

Metronidazol i.v.

  • < 80 kg: 500 mg
  • > 81 kg: 1000 mg

 

 

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

plus

Metronidazol i.v.

  • < 80 kg: 500 mg
  • > 81 kg: 1000 mg

 

1) Vancomycin 20 mg/kg KG (max 3‘000 mg) Langsame Infusionsdauer max. 1 g/h (Beispiel: Zieldosis 1.5 g: Beginn der Infusion 2 h vor Schnitt)

plus

Tobramycin 5 mg/kg KG i.v.

 

2) Alternative  (z.B. wenn rechtzeitige Gabe von Vancomycin nicht mehr möglich)

Clindamycin i.v.

  • < 80kg: 600mg
  • > 81kg: 900mg

plus

Tobramycin 5 mg/kg KG i.v.

Anorektale Operationen (Fistelexzisionen, Hämorrhoidektomien etc.) ohne Risikofaktoren*

(*Immunsuppression oder ausgeprägte Cellulitis: Prophylaxe wie Colonchirurgie)

keine Prophylaxe  

Oesophagus, Magen, Dünndarm mit Risikofaktoren*

(*morbide Adipositas, intestinale Obstruktion, verminderte Magenazidität/ Motilität)

Dosis, Dosiswiederholung bei Massentransfusionen oder bei OP-Dauer > 4 h abhängig von Krea-Cl und Antibiotikum (siehe Grundlagen)

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

 

1) Vancomycin 20 mg/kg KG (max 3‘000 mg) Langsame Infusionsdauer max. 1 g/h (Beispiel: Zieldosis 1.5 g: Beginn der Infusion 2 h vor Schnitt)

plus

Tobramycin 5 mg/kg KG i.v.

 

2) Alternative  (z.B. wenn rechtzeitige Gabe von Vancomycin nicht mehr möglich)

Clindamycin i.v.

  • < 80kg: 600mg
  • > 81kg: 900mg

plus

Tobramycin 5 mg/kg KG i.v.

Oesophagus, Magen, Dünndarm ohne obige Risikofaktoren*

Keine Prophylaxe

  

Gallenblase/Gallenwege offen / laparoskopisch mit Risikofaktoren*

(*Pat > 70-jährig oder akute Cholezystitis, Gallenwegssteine oder obstruktiver Ikterus)

Dosis, Dosiswiederholung bei Massentransfusionen oder bei OP-Dauer > 4 h abhängig von Kreat-Cl und Antibiotikum (siehe Grundlagen)

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

 

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

 

1) Vancomycin 20 mg/kg KG (max 3‘000 mg) Langsame Infusionsdauer max. 1 g/h (Beispiel: Zieldosis 1.5 g: Beginn der Infusion 2 h vor Schnitt)

plus

Tobramycin 5 mg/kg KG i.v.

 

2) Alternative  (z.B. wenn rechtzeitige Gabe von Vancomycin nicht mehr möglich)

Clindamycin i.v.

  • < 80kg: 600mg
  • > 81kg: 900mg

plus

Tobramycin 5 mg/kg KG i.v.

Gallenblase/Gallenwege offen / laparoskopisch ohne obige Risikofaktoren*

Keine Prophylaxe

  

Appendektomie

   

Akut, nicht perforiert

Dosis, Dosiswiederholung bei Massentransfusionen oder bei OP-Dauer > 4 h abhängig von Kreat-Cl und Antibiotikum (siehe Grundlagen)

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

plus

Metronidazol i.v.

  • < 80 kg: 500 mg
  • > 81 kg: 1000 mg

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

plus

Metronidazol i.v.

  • < 80 kg: 500 mg
  • > 81 kg: 1000 mg

Clindamycin i.v

  • < 80kg: 600mg
  • > 81kg: 900mg

plus

Ciprofloxacin i.v 400mg

Akut, perforiert oder Abszess (Therapie, nicht Prophylaxe)

Amoxicillin/Clavulansäure 

3 x 2.2 gr

Ceftriaxon 2gr 1 x tgl. 

plus

Metronidazol i.v 3 x 500mg

Ciprofloxacin 2 x 400 mg i.v.

plus

Metronidazol 3 x 500mg i.v.

Lipom- , Atherom- oder Nävusentfernung

Keine antibiotische Prophylaxe

  

Hernien

   

Offen, inguinal, ohne Netz

Keine antibiotische Prophylaxe

  

Alle übrigen mit Netz

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

 

1) Vancomycin 20 mg/kg KG (max 3‘000 mg) Langsame Infusionsdauer max. 1 g/h (Beispiel: Zieldosis 1.5 g: Beginn der Infusion 2 h vor Schnitt)

2) Alternative (z.B. wenn rechtzeitige Vancomycingabe nicht mehr möglich)

 Clindamycin i.v.

  • < 80kg: 600mg
  • > 81kg: 900mg

Kardiovaskuläre Eingriffe

   

Device-Einlagen (Port, PM, VAD)

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

1) Vancomycin 20 mg/kg KG (max 3‘000 mg) Langsame Infusionsdauer max. 1 g/h (Beispiel: Zieldosis 1.5 g: Beginn der Infusion 2 h vor Schnitt)

2) Alternative (z.B. wenn rechtzeitige Vancomycingabe nicht mehr möglich)

 Clindamycin i.v.

  • < 80kg: 600mg
  • > 81kg: 900mg

 

 

Eingriff

Empfehlung

Alternative bei Penicillinallergie mit Urticaria, Bronchospasmus, Hypotonie (unter Anästhesiebedingungen)

Alternativen bei Anaphylaxie auf Penicillin

Fremdmaterial (Osteosynthesematerial, Teil- oder Totalprothesen, Bandplastiken, Platten, Drähte,...)

 

Dosiswiederholung bei Massentransfusionen oder bei OP-Dauer > 4 h abhängig von Kreat-Cl und Antibiotikum (siehe Grundlagen)

 

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

1) Vancomycin 20 mg/kg KG (max 3‘000 mg) i.v.  Langsame Infusionsdauer max. 1 g/h (Beispiel: Zieldosis 1.5 g: Beginn der Infusion 2 h vor Schnitt)

Amputation untere Extremität diabetischer Fuss/Gangrän (präemptive Therapie)

Amoxicillin/Clavulansäure 3 x 2.2 gr iv

Dauer: 3-5 Tage

Cefuroxim 1.5gr i.v 3 x tgl.

Dauer: 3-5 Tage

Vancomycin i.v. 20 mg/kg KG (max 3‘000 mg) i.v.  Langsame Infusionsdauer max. 1 g/h (Beispiel: Zieldosis 1.5 g: Beginn der Infusion 2 h vor Schnitt)

Dauer: 3-5 Tage mit 15mg/kgKG alle 12h bei normaler Kreatininclearance

Offene Frakturen

   
  • Grad I/II

Amoxicillin/Clavulansäure 4 x 2.2 gr i.v.

Dauer: 1 Tag

Cefuroxim 1.5gr i.v 3 x tgl. 

Dauer: 1 Tag

Höhergradige Penicillinallergie

1) Vancomycin 20 mg/kg KG (max 3‘000 mg) i.v.  Langsame Infusionsdauer max. 1 g/h (Beispiel: Zieldosis 1.5 g: Beginn der Infusion 2 h vor Schnitt)

2) alternativ Clindamycin 600mg i.v. 8-stdl. (wenn rechtzeitige Vancomycingabe nicht mehr möglich)

  • Grad III
  • Bemerkung: hier handelt es sich nicht um eine Prophylaxe, sondern um eine präemptive Therapie

Amoxicillin/Clavulansäure 4 x 2.2 gr i.v.

Dauer: 3-5 Tage

Cefuroxim 1.5gr i.v 3 x tgl.  

Dauer: 3-5 Tage

1) Vancomycin 20 mg/kg KG (max 3‘000 mg) i.v. Langsame Infusionsdauer max. 1 g/h (Beispiel: Zieldosis 1.5 g: Beginn der Infusion 2 h vor Schnitt) danach mit 15mg/kgKG alle 12h weiter für 5 Tage

plus

Tobramycin 5 mg/kg KG i.v.

2) Alternative (z.B. wenn rechtzeitige Vancomycingabe nicht mehr möglich)

Clindamycin 600mg i.v. 8-stdl.

plus

Tobramycin 5 mg/kg KG i.v.

Wirbelsäule mit/ohne Fremdkörpereinlage

Dosiswiederholung bei Massentransfusionen oder bei OP-Dauer > 4 h abhängig von Kreat-Cl und Antibiotikum (siehe Grundlagen)

 

Cefuroxim i.v

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

Cefuroxim i.v

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

1) Vancomycin 20 mg/kg KG (max 3‘000 mg) i.v. Langsame Infusionsdauer max. 1 g/h (Beispiel: Zieldosis 1.5 g: Beginn der Infusion 2 h vor Schnitt)

2) alternativ Clindamycin i.v.

  • < 80kg: 600mg
  • > 81kg: 900mg

Übrige Eingriffe ohne Fremdmaterialeinlage (zB Arthroskopien, OSME, ...)

Keine Antibiotikaprophylaxe

  

 

 

Eingriff

Empfehlung

Alternative bei Penicillinallergie mit Urticaria, Bronchospasmus, Hypotonie (unter Anästhesiebedingungen)

Alternativen bei Anaphylaxie

Hysterektomie (abdominal, vaginal, laparoskopisch, offen),

Tumorchirurgie oder

urogynäkologische Eingriffe (Inkontinenz-Operationen)

 

Dosiswiederholung bei Massentransfusionen oder bei OP-Dauer > 4 h abhängig von Kreat-Cl und Antibiotikum (siehe Grundlagen)

Cefuroxim i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

Cefuroxim i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

1) Vancomycin 20 mg/kg KG (max 3‘000 mg) i.v. Langsame Infusionsdauer max. 1 g/h (Beispiel: Zieldosis 1.5 g: Beginn der Infusion 2 h vor Schnitt)

plus

Tobramycin 5 mg/kg KG i.v.

2) alternativ Clindamycin i.v. (wenn rechtzeitige Vancomycingabe nicht mehr möglich)

  • < 80kg: 600mg
  • > 81kg: 900mg

plus

Tobramycin 5 mg/kg KG i.v.

Mammachirurgie

(Augmentations- oder Reduktionsplastik, Tumorchirurgie)

Cefuroxim i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

Cefuroxim i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

1) Vancomycin 20 mg/kg KG (max 3‘000 mg) i.v. Langsame Infusionsdauer max. 1 g/h (Beispiel: Zieldosis 1.5 g: Beginn der Infusion 2 h vor Schnitt)

2) alternativ Clindamycin i.v. (wenn rechtzeitige Vancomycingabe nicht mehr möglich)

  • < 80kg: 600mg
  • > 81kg: 900mg

Hysteroskopie, intrauterine Device-Einlage, Endometriumbiopsie

Keine antibiotische Prophylaxe

  

Sectio

(Verabreichung 30-60 min vor Schnitt)

Cefuroxim i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

Cefuroxim i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

1) Vancomycin 20 mg/kg KG (max 3‘000 mg) i.v. Langsame Infusionsdauer max. 1 g/h (Beispiel: Zieldosis 1.5 g: Beginn der Infusion 2 h vor Schnitt)

2) alternativ Clindamycin i.v. (wenn rechtzeitige Vancomycingabe nicht mehr möglich)

  • < 80kg: 600mg
  • > 81kg: 900mg

Abort

Doxycyclin 100mg vor Eingriff plus 200mg nach Eingriff

Alternativ:
Metronidazol 500mg 2 x tgl. p.o. für 5 Tage

 

 

 

Vorbemerkungen

  • Bei geplanten urologischen Eingriffen und vorbestehender Bakteriurie resistenzgerechte Vorbehandlung für mindestens drei Tage bzw. bis zur Infektsanierung. Kann die OP nicht verschoben werden, erfolgt eine (resistenzgerechte) antibiotische Therapie anstelle einer Prophylaxe.
  • Bei bekanntem Nachweis von ESBL-aktiven Keimen im Urin: Bei Indikation zu einer Prophylaxe Wahl des Antibiotikums abhängig von Resistenzmuster: 1. Wahl: Cotrimoxazol oder Ciprofloxacin, 2. Wahl Ertapenem
  • Dosisanpassungen Gewicht (Dosisangabe in Tabelle bis 80 kg, höheres Gewicht siehe Kapitel Grundlagen)
  • Dosiswiederholung bei langer OP oder Massentransfusion (siehe Kapitel Grundlagen)
  • präoperative Antibiotikaprohylaxe kann p.o. gegeben werden, wenn noch genügend Zeit zur Verfügung steht. Bei kurzfristigen Eingriffen i.v. Gabe,da schnellere Wirksamkeit (innert 30 min)

Eingriff

Empfehlung

Alternativen

FNP

Keine antibiotische Prophylaxe

 

Transrektale Prostata-Biopsie

Ciprofloxacin 500mg 1 Tbl. p.o. oder  400mg i.v.

oder

Cotrimoxazol forte 1Tbl p.o. oder
2 Amp Cortimoxazol i.v.

Single dose, bei Dauerkatheter 1 zusätzliche Dosis nach 12 Stunden

TUR-P

Cotrimoxazol forte 1 Tbl p.o. oder
2 Amp Cotrimoxazol i.v.

Kleine Prostata und kein Dauerkatheter: keine Prophylaxe

Cefuroxim i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

oder Ciprofloxacin 500 mg 1 Tbl.

TUR-B

Keine antibiotische Prophylaxe

Bei Dauerkatheter, bei grosser, nekrotischer Tumormasse, langer OP Dauer: siehe TUR-P

Ureteroskopie

  
  • unkomplizierte distale Steine ohne Risikofaktoren**

Keine antibiotische Prophylaxe

 
  • kompliziert = proximaler Stein und/oder Risikofaktoren**, Manipulationen, Einlage von Fremdmaterial oder Fulguration

Cotrimoxazol forte 1 Tbl p.o. oder
2 Amp Cotrimoxazol i.v.

Cefuroxim i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

oder Ciprofloxacin 500 mg 1 Tbl

Offene oder laparoskopische Operationen

  
  • Sauber kontaminiert (Eröffnung der Harnwege)

Cotrimoxazol forte 1 Tbl p.o. oder
i.v. 2 Amp Cotrimoxazol i.v.

Cefuroxim i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

oder Ciprofloxacin 500 mg 1 Tbl

  • Sauber kontaminiert (Darm) oder Implantation von Fremdmaterial

Cefuroxim  i.v.

  • < 80 kg: 1.5 gr
  • > 81 kg: 3 gr

plus

Metronidazol i.v.

  • < 80 kg: 500 mg
  • > 81 kg: 1000 mg

Ciprofloxacin 500 mg 1 Tbl

plus

Metronidazol 500 mg i.v.

  • < 80 kg: 500 mg
  • > 81 kg: 1000 mg

**Kolonisation mit Mikroorganismen, Obstruktion, Katheter, rez. urogenitale Infektionen