Divertikulitis

  • Enterokokken müssen nicht zwingend mitbehandelt werden
  • Caveat: Resistenzlage E.coli gegenüber Chinolonen beachten
  • bei Perforation oder tumoröser entzündlicher Prozess chirurgisches Procedere
  • Keine spezielle mikrobiologische Diagnostik ausser bei Immunsupprimierten und septischen Patienten
  • Klinik plus Labor plus CT Abdomen, sekundär Colonoskopie

leichte Divertikulitis

  • Ciprofloxacin 500 mg alle 12 h und Metronidazol 500 mg alle 8 h p.o
  • Amoxicilin/Clavulansäure 625 mg alle 8 h p.o

mittelschwere Divertikulitis

  • Ceftriaxon 2 g i.v. alle 24 h und Metronidazol 500 mg alle 8 h
  • Amoxicllin/Clavulansäure 2.2 g alle 8 h

schwere Divertikulitis (septischer Schock, Immunsuppression)

  • Imipenem 500 mg alle 6 h
  • Piperacillin/Tazobactam 4.5 g alle 8 h

Solomkin 2010 Clin Infect Dis IDSA Guidelines abdominelle Infektionen