Blutkulturen - Abnahme -

  • Eine Blutkultur (BK) besteht immer aus 2 Flaschen, 1 aerobe und 1 anaerobe
  • Jede BK wird von einer anderen Punktionsstelle entnommen, muss also frisch gestochen werden. Für BK immer separat stechen
  • In der Regel immer 2 BK abnehmen, d.h. 2 x 2 Flaschen!
  • Wenn ein ZVK liegt, darf eine BK aus ZVK entnommen werden, die andere BK muss aber IMMER peripher abgenommen werden
  • Auf der Blutkulturflasche vermerken, welche BK peripher und welche aus ZVK stammt
  • Die BK wird zum Nachweis von Bakterien im Blut durchgeführt. Sie erlaubt bei Wachstum von Bakterien, diese auf das Ansprechen verschiedener Antibiotika zu prüfen
  • ZVK-Spitze: ein routinemässiges Stellen der ZVK Spitze auf die Mikrobiologie soll NICHT erfolgen
    • falls ein Verdacht auf einen ZVK-Infekt besteht und der ZVK gezogen wird, gehört zur Diagnostik auch die Abnahme einer BK peripher und über ZVK dazu und nie das alleinige Stellen der ZVK-Spitze!
 
  • Die Ausbeute ist am grössten während eines Fieberanstieges oder Schüttelfrostes. Daher müssen die BK so rasch als möglich nach einem Schüttelfrost oder nach dem Temperaturanstieg abgenommen werden.
  • Ohne spezielle Verordnung werden immer 2 BK (2 x 2 Flaschen) unmittelbar hintereinander, an verschiedenen Punktionsstellen abgenommen.
  • Bei Endokarditis Verdacht erfolgen die BK gemäss spezieller Verordnung (falls nicht anders verordnet: 3 BK im Abstand von 30 Minuten)

WICHTIG: Nach korrekter Abnahme der Blutkulturen und Beginn der antibiotischen Therapie, braucht es Zeit bis es zu einem Ansprechen kommt, und deshalb sollten für die nächsten 48-72h keine weiteren BK abgenommen werden!

  • Stauschlauch und Kissen
  • Je 2 BK-Flaschen aerob (blaue Etikette) / anerob (gelbe E.), Verfalldatum beachten
  • Vacutainer Halter und Kanüle
  • Kodan, Zellstofftupfer unsteril oder Alkoholtupfer steril verpackt
  • Kanülen-Entsorgungskanister
  • sorgfältige Händedesifektion
  • Desinfektion der Punktionsstelle (grossflächig) und der Gummistopfen der Blutkulturflaschen
  • Wichtig: Einwirkungszeit abwarten, Punktion erst ausführen, wenn Kodan trocken ist.
  • Punktion der Vene (falls Bk über ZVK muss kein Blut verworfen werden, wie das bei Chemie oder Haematologie notwendig)
  • Zuerst aerobe Flasche in den Halter einführen. Die Flasche muss bis zum Anschlag in die Nadel im Halter eingeführt werden, damit ein Vakuum entsteht, dann anaerobe Flasche einführen.
  • Pro Flasche 10 ml Blut einfliessen lassen.
  • Nach Entnahme mehrmals kippen, nie schütteln.
  • Flaschen mit Patientenetikette beschriften, inklusive Datum und Zeitangabe
  • Barcode auf Flasche nicht überkleben
  • Auftragsformular Bakteriologie:
    • Fragestellung vom Arzt auszufüllen.
    • Zeit und Entnahmeort für jedes Set einzeln vom Pflegepersonal auszufüllen.
    • Pro Auftragsformular maximal 3 Blutkulturpaare auflisten.

Zu folgenden Zeiten werden die BK so rasch wie möglich per Rohrpost ins Labor der Mikrobiologie (ZLM, Nr. 4500) geschickt

  • Mo - Fr:   7:30 - 17:30
  • Sa:          8:00 - 16:00
  • So:          8:00 - 11:30

In der übrigen Zeit werden die Blutkulturen bei Zimmertemperatur (circa 20-23 Grad) aufbewahrt und am folgenden Morgen per Rohrpost ans ZLM gesandt