Cholezystitis/Cholangitis

  • Tokyo-Guidelines: Klinik (Fieber, Murphy Zeichen), Labor (CRP, Leukozyten) und Sono Abdomen
  • BK häufig nicht hilfreich

Mild-moderate Cholezystitis/Cholangitis, community-acquired

  • Amoxicillin/Clavulansäure 2.2 g iv alle 8 h
    oder
  • Ceftriaxon 2 g iv alle 24 h +/- Metronidazol 500 mg alle 8 h

Mild-moderate Cholezystitis/Cholangitis, healthcare-assoziiert

  • Amoxicillin/Clavulansäure 2.2 g iv alle 8 h ggf. plus Tobramycin 3-5 mg/kgKG alle 24h

Schwere Cholezystitis/Cholangitis, community-acquired

  • Amoxicillin/Clavulansäure 2.2 g iv alle 8 h plus Tobramycin 3-5 mg/kgKG alle 24h
    oder
  • Piperacillin/Tazobactam 4,5g alle 8h

Schwere Cholezystitis/Cholangitis, healthcare-assoziiert

  • Piperacillin/Tazobactam 4,5g alle 8h plus Tobramycin 3-5 mg/kgKG alle 24h
    oder
  • Imipenem 500 mg alle 6 h iv
  • Etiol: Enterobacteriacea (65%), Enterokokken (15%, häufig kein pathogener Keim), Anaerobier
  • Bei Cholangitis: primäres Ziel ist die Behebung der Stauung
  • Falls Cholezystektomiert wird und die Infektion auf GB beschränkt kann AB 24 h nach Ops sistiert werden
  • Bei Patienten aus Endemiegebieten an Parasiten denken welche eine Gallengangobstruktion machen (Ascaris lumbricoides, Clonorchis sinensis, Opisthorchis felineus, and Fasciola hepatica)

Solomkin 2010 Clin Infect Dis Guidelines IDSA 2010 abdominelle Infektionen

Strasberg 2008 NEJM Tokyo-Guidelines