Amöben-Entamoeba histolytica

  • Chronische oder blutige Diarrhoe: inkubationszeit ca. 5 d
    • Stuhl-Mikroskopie: Suche nach Eiern, Parasiten (3 Nativ-Stuhlproben), Sensitivität  85%,  keine Unterscheidung zwischen E. histolytica (pathogen) E. dispar (commensal) und E. moshkovskii
    • AG im Stuhl: Sensitivität 87%, Spezifität 90%, Unterscheidung zwischen E.histolytica und dispar, meist in einem zweiten Schritt falls Klinik unklar oder Behandlung nicht angesprochen
    • Serologie: Sensitivität ca. 80%, Serokonversion nur durch E. histolytica, Spezifität Abhängig von der Herkunft des Patienten (Endemiegebiet)
    • PCR-Stuhl: Sensitivität >95%, Unterscheidung zwischen E. histolytica und E. dispar
  • Leberabzess
    • Serologie (immer zusätzlich): positiv nach 7 d
    • AG/PCR aus Punktat (wobei Punktion nicht immer notwendig)

Keine empirische Therapie, Diagnose erzwingen!

  • Invasive Infektion (Colitis)
    • Metronidazol 750 mg alle 8 h 
    • Dauer: 7-10 d
    • gefolgt von einem luminalen Agent: Paromomycin 30 mg/kg/d aufgeteilt in 3 Dosen, Dauer 7-10 d
  • Leberabzess
    • Metronidazol 750mg alle 8 h
    • Dauer 10 d
    • gefolgt von Paromomycin 30mg/Kg/Tg in 3 Dosen, Dauer 7-10 d
  • nicht invasive Infektion (chronische Diarrhoe ohne Blut/Schleim)
    • Paromomycin 30 mg/kg/d in 3 Dosen

 

Für Serologie: Herkunftsland berücksichtigen (Endemiegebiet 15-30% haben positive Serologie)

Spitalhygiene: Standardmassnahmen

 

Antiparasitic Treatment Recommendations. A practical guide to clinical parasitology. Andreas Neumayr, Swiss TPH 2016.

Hague,  2003, NEJM

Dupont, 2012 Curr Op Gastroenterology. infektiöse Colitis

Gonzales, 2009 Cochrane Behandlung Leberabzess

Stanley, 2003 Lancet